Direkt zum Inhalt

Einen Schritt weiter

Einen Schritt weiter

Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt, wie in vielen anderen Lebensbereichen, auch in der Inneneinrichtung an Wichtigkeit. Getreu dem Motto „Der Zukunft verpflichtet. Schon immer!“ der Gründerfamilie Schmitz haben nachhaltiges Produzieren, Wirtschaften und Handeln die unternehmerischen Tätigkeiten bei drapilux seit jeher geprägt. So sind zum Beispiel alle Textilien „made in Germany“, da sie am Unternehmensstandort im nordrhein-westfälischen Emsdetten hergestellt oder veredelt werden. Das verkürzt Transportwege. Der Einsatz von Ressourcen und Chemikalien erfolgt so umweltschonend wie möglich. „Wo immer sich uns die Möglichkeit bietet, gehen wir über die gesetzlichen Vorgaben hinaus“, sagt Hubert Reinermann, Vertriebsleiter bei drapilux. „Unser Ziel ist es, Ressourcen zu schonen.“ Zudem sind die Stoffe langlebig und strapazierfähig, sodass sie lange im Objekt eingesetzt werden können. Auch die intelligenten Zusatzfunktionen – also die flammhemmenden, luftreinigenden, antimikrobiellen Eigenschaften sowie die akustische Wirkung – bleiben nach häufigem Waschen erhalten. „In der Wertschöpfungs- und Lieferkette haben wir damit schon jetzt gute Voraussetzungen geschaffen“, resümiert Reinermann. „Aber natürlich arbeiten wir kontinuierlich daran, besser zu werden.“ So hat sich der Textilhersteller im Herbst 2019 vom international renommierten Hohenstein Institut auditieren lassen und die Zertifizierung nach „STeP by OEKO-TEX®“ (Sustainable Textile Production) in der höchsten Qualitätsstufe erhalten. 

Ein weiteres Ziel ist, dass die Textilien so nachhaltig wie möglich werden. Mit den schwerentflammbaren Stoffen steht drapilux damit vor einer besonderen Herausforderung. „In intensiver Zusammenarbeit mit dem Garnproduzenten Trevira GmbH ist es uns gelungen, ein Artikelpaket zu entwickeln, welches einen Anteil an nachhaltig produzierten Fasern enthält, flammhemmend ist und der gewohnten drapilux-Qualität entspricht“, so Kirstin Herrmann, Leiterin des Design-Studios bei drapilux. Bis Ende 2020 hat drapilux die Exklusivrechte zur Nutzung des neuen Garns. „In dieser Zeit werden wir gemeinsam daran arbeiten, die Faser weiterzuentwickeln und den Anteil des recycelten Materials zu erhöhen“, ergänzt Reinermann. 

Artikel drapilux 115 – Königsdisziplin der Stückfärberei 

Artikel drapilux 115 – Königsdisziplin der Stückfärberei 

Die besondere Optik bei diesem Deko entsteht durch seine Zweifarbigkeit. Das gewebte Textil wird in einem aufwendigen kationisch/anionischen Verfahren gefärbt. In Kombination mit nachhaltigen Fasern und einer Schwerentflammbarkeit ist dieser Artikel die Königsdisziplin der Stückfärberei. Insgesamt liegt der Artikel in 36 Nuancen der modernen Farbtöne Puderrosa, Aqua, Petrol, Olivgrün sowie Koralle und Orange vor. Mit 140 cm Breite eignet er sich auch hervorragend als Tagesdecke. 

Artikel drapilux 104 – vielseitiger Uni 

Artikel drapilux 104 – vielseitiger Uni 

Gewebt wird dieser Artikel auf der Kette eines drapilux-Klassikers – Artikel drapilux 102. Der neue Artikel drapilux 104 punktet mit einer Breite von 300 cm, seiner Tagesdeckentauglichkeit sowie einem Nachhaltigkeitsanteil. Der Uni liegt in einer 36 Positionen umfassenden Farbpalette im überwiegend naturnahen und natürlichen Bereich vor. 

Artikel drapilux 131 – skandinavisches Flair

Artikel drapilux 131 – skandinavisches Flair 

Artikel drapilux 131 überzeugt durch sein reduziertes skandinavisch anmutendes Druckdessin. Gedruckt wird der Artikel auf der Grundqualität von Artikel drapilux 104 und enthält somit ebenfalls einen nachhaltig produzierten Faseranteil. Vier Kolorits in zarten, naturnahen Farben verleihen dem raumhohen Dessin eine gewisse Großzügigkeit. 

Hier finden Sie alle Neuheitenpakete im kurzen Überblick.

1. Neuheitenpaket: Nachhaltigkeit - einen Schritt weiter
2. Neuheitenpaket: Verdunklung - neue Blackouts
3. Neuheitenpaket: Transparenz - neue Inbetweens
4. Neuheitenpaket: Bauhaus - gewebte Hommage

JETZT TEILEN

|